Home Schützenverein Vereins-Chronik
 
Vereins-Chronik Drucken

Wenn man die Orts-Chronik Unterriexingens verfolgt, so kann festgestellt werden, dass es sich bei
der Neugründung des Vereins im Jahre 1954 eigentlich um eine Wiedergründung handelte. Denn bereits 1927 wurde in Unterriexingen ein Schützenverein gegründet, welcher damals dem Kyffhäuserbund angeschlossen war.

Am 21.5.1954 trafen sich nach einigen Vorgesprächen, 13 an einem örtlichen Schützenverein interessierte Unterriexinger Bürger im Gasthof “Zum Anker” zur Gründungsversammlung. Alle 13 Anwesenden erklärten ihren Beitritt. Die durchgeführte erste Wahl hatte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender Erwin Rost
2. Vorsitzender und Schriftführer Reinhold Schütz
Schießleiter Albert Wendelstein
Kassier Hermann Feilner
Beisitzer Siegfried Stahl
Beisitzer Fritz Reiter
Beisitzer Erwin Bangerter

Bereits am 24.4.1954 war von der Interessengemeinschaft Schützenverein ein Antrag bei der Gemeinde gestellt worden. Zur selben Zeit lag jedoch bei der Gemeindeverwaltung schon ein Antrag vor, nach dem auf dem Hohberg in Unterriexingen eine Hühnerfarm geplant war.

11.6.1954: Nach langen Verhandlungen fasste der Gemeinderat am 11. Juni 1954 den Beschluss, das Gelände auf dem Hohberg dem Schützenverein zu überlassen. Noch in diesem Jahr konnte damit begonnen werden, auf den noch existierenden Fundamenten des ehemaligen Schützenhauses aus den 30er Jahren das neue Schützenhaus wieder aufzubauen, welches dann bereits 1955 seiner Bestimmung übergeben wurde.

Bis zum Jahre 1965 wuchs der Verein auf über 50 Mitglieder an. Das Schützenhaus und die bestehenden Schießanlagen reichten im Lauf der Zeit nicht mehr aus und so wurde die Erweiterung der Anlagen in Angriff genommen. Als die Betondecke der Luftgewehrbahn  fertiggestellt war, wurde der Abriss des “alten” Schützenhauses auf den 9.August 1969 festgelegt. Am 14. Juni 1974 konnte dann das neue Schützenhaus, samt Kleinkaliberbahn, seiner Bestimmung übergeben werden.

Im Jahr 1974 hatte der Verein nunmehr 20 Jahre nach der Grüdung bereits 94 Mitglieder. Bis heute stieg die Zahl auf ca. 110 Mitglieder an.

Seit der Vereinsgründung ermitteln die Mitglieder jedes Jahr ihre Vereins-Schützenkönige. So konnten schon weit über 50 Königstaler an die Schützenkönigskette angeheftet werden. Mit ihrem ansehnlichen Gewicht erzählt die Kette eine lange und traditionsreiche Geschichte, und zählt wohl zu den schönsten Ketten des Schützenkreises Ludwigsburgs.

Beim Kreis-Königsschießen 1974 konnte Stefan Schweininger den Titel des Kreisschützenkönigs sowie Rosemarie Gruber den Titel der 2. Schützenliesel erringen. Im Jahr 1992 war es dann Emmerich Kleb, der den Titel mit der Luftpistole nach Unterriexingen holen konnte bzw. 1993 war es Günter Lutz vergönnt, die große Ehrenscheibe des Schützenkreises Ludwigsburg auf den Hohberg zu tragen. Beim Wettbewerb im Jahr 2001 konnte Marco Sorg dann den Titel des Jugend-Kreiskönigs und in 2007 Gerlinde Gmelin bei den Damen erringen.

Die Mannschaft mit dem Kleinkaliber-Sportgewehr konnte in den Jahren 2000 und 2006 den Titel in der Kreisliga Ludwigsburg gewinnen.

Für mehr Informationen zu den Ergebnissen erfolgreicher Unterriexinger Einzelschützen und Mannschaften bei den Kreis- bis hin zu den Deutschen Meisterschaften sowie bei den Rundenwettkämpfen klicken Sie hier.

 

Baustelle

Bau